Seit 2008 in der Cloud

Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit wöchentlich neuen Fachbeiträgen, Tipps & Anleitungen, E-Books, Whitepapers und Webinaren zu Business Software-Themen, die Schweizer KMU beschäftigen.

Hochspannung beim myfactory customerday 2014

30.11.2014 12:45:00 / von Christoph Schmid

Christoph Schmid

Wie viel Energie die Cloud freisetzen kann, zeigte sich beim diesjährigen myfactory customerday nicht nur bei den Starkstrom-Experimenten im Technorama, sondern auch bei den spannenden Themen und Präsentationen rund um myfactory. Unter Blitz und Donner wurde mit der neuen API-Schnittstelle der Weg in die künftige myfactory.Cloudworld freigemacht und den Gästen ein elektrisierender Ausblick in die nahe Zukunft und myfactory.Zeit geboten.
Um es vorwegzunehmen: myfactory Schweiz wird auch in Zukunft zu den dynamischsten Cloud-Anbieter gehören. Rund 100 Gäste überzeugten sich am customerday persönlich vom Potential, welches die gezielte Weiterentwicklung der Software und des Unternehmens ermöglicht. Mit dem Technorama Winterthur wurde ein Veranstaltungsort gewählt, welcher wie kein zweiter die myfactory-Philosophie symbolisiert: Energie nutzen, um innovative Ideen zu erschliessen.
 
Immer mehr Kunden und neue Mitarbeitende
„Der Fokus von myfactory Schweiz wird nach wie vor auf der Cloud liegen“, erklärte CEO David Lauchenauer den Besuchern gleich zu Beginn und fügte hinzu, dass man trotzdem die On-Premise-Kunden nicht vernachlässigen werde. Es sei aber spannend festzustellen, dass immer grössere Unternehmen mit komplexen Anforderungen ein ERP-System aus der Cloud suchen. Derzeit zählt myfactory Schweiz bereits 400 Kunden. Es sei klar, dass der Support dabei eine wichtige Rolle spielt, daher ist man froh, dass mit Andreas Rüfenacht der lange gesuchte Leiter für das Support-Team gefunden wurde. Auch in anderen Unternehmensbereichen konnte das Team personell erweitert werden.
 
Das Produktportfolio von myfactory wächst weiter
Die Impulse für die Entwicklung ihres Produktportfolios holt sich myfactory hauptsächlich aus den konkreten Kundenprojekten. Zu den aktuellen Neuerungen gehören die API-Schnittstelle, welche neue Möglichkeiten für Auswertungen, Charts usw. ermöglicht, sowie das Zeiterfassungsmodul myfactory.Zeit, welches in Zusammenarbeit mit dem deutschen Softwarespezialisten k&k consulting gmbh entwickelt wurde. Neu werden auch zusätzliche E-Commerce Templates und Schnittstellen für Kunden mit Online-Handel zur Verfügung stehen. Zudem wird die mobile Nutzung von myfactory weiter ausgebaut und die Integration von Microsoft Exchange (Termine, Kontakte) sowie Office365 vorangetrieben. Bereits ab nächstem Monat steht das neue Release 5.1 mit weiteren Neuerungen bereit.

Hier geht's zum Produkteblatt myfactory.Zeit...

 
Keynote von „Mister E-Commerce“
Mit aktuellen Daten, kompetentem Wissen und sympathischer Eloquenz ging „Mister E-Commerce“ Thomas Lang auf die derzeitigen Herausforderungen und die Zukunft des (Online-)Handels ein. Derzeit fegt ein wahrer Tsunami über die Welt des Handels hinweg. Wer das stationäre Ladengeschäft mit dem Online-Shopping harmonisch aufeinander abstimmt, hat sehr gute Chancen, als Gewinner aus diesem Wandel hervorzugehen. Der Schlüssel zum Erfolg sieht Thomas Lang in der Verbindung von digitalem Einkaufserlebnis und physischer Logistik. Dass myfactory bereits heute Unternehmens- und E-Commerce-Prozesse als Gesamtlösung integriert abdeckt, ist bei den aktuell stattfindenden Marktveränderungen sicher ein grosser Vorteil.

Sehen Sie sich hier die Präsentation nochmals an....

 
Die myfactory.Cloudworld wird Realität
Traditionell haben die Gäste bei den myfactory Kundentagungen Gelegenheit, sich die Neuerungen an mehreren Demo-Stationen anzusehen und mit den Mitarbeitenden zu diskutieren. Was für ein mächtiges Tool sich hinter dem etwas trockenen Begriff „API-Schnittstelle“ verbirgt, wurde den Besuchern live und anschaulich präsentiert. Doch das sei erst der Anfang, erklärt David Lauchenauer: „Über die API-Schnittstelle lassen sich weitere Lösungen und Apps anbinden bzw. Daten aus myfactory zur Verfügung stellen. Wir werden unsere Kunden in Zukunft mit noch mehr kreativen und innovativen Anwendungsmöglichkeiten überraschen.“ Doch was wäre die digitale Zukunft ohne Strom? Welche Power damit verbunden ist, zeigte das Technorama-Team in einer faszinierenden Show mit zuckenden Blitzen und fliegenden Funken als fulminanter Abschluss eines hochspannenden customerday 2014.
 

   

   [forcestyle]

   

Kategorien: myfactory Software Schweiz AG

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren