Webshop, aber richtig – 10 wichtige Tipps für Einsteiger

von myfactory Software Schweiz AG am 10.03.2021, 2 min Lesezeit

Immer mehr Unternehmen bemerken, dass ein Webshop eine hervorragende Ergänzung zum stationären Vertrieb ist. Pandemie und Ladenschliessungen stellt viele Händler vor die Notwendigkeitin kürzester Zeit einen Webshop zu lancieren, um wenigstens online für ihre Kundschaft erreichbar zu sein. Doch wie gelingt der Einstieg ins E-Commerce? Eine wertvolle Starthilfe liefern die folgenden Tipps. 

1. Lohnt sich ein Webshop überhaupt? 

Als Onlinehändler muss man mit einigen Kosten rechnen. Neben den Design- und Installationskosten kommen auch die Kosten für das Hosting, den Zahlungsverkehr und für den Unterhalt des Webshops dazu. Hinzukommt der Aufwand für Verpackung, Versand und MarketingSeriös kalkuliert: Verdienen Sie dann noch etwas mit dem Online-Shop? Wenn Sie Zweifel haben, kann es sich lohnen, die Produkte vorerst über Plattformen zu verkaufen 

 

2. Besser sein als die Mitbewerber 

Im E-Commerce ist die Konkurrenz gross. Es geht darum herauszufinden, welche Produkte gefragt sind. Analysieren Sie das Angebot Ihrer Mitbewerber. Gibt es eine Nische, in der Sie eine Chance und somit auch Profit sehen? Manchmal ist es besser, nur wenige Produkte im Webshop anzubieten, diese aber exklusiv. Wie sieht das Preisniveau der Artikel aus? Lohnt sich der Einstieg? Nur dabei zu sein, reicht nicht.  

 

3. Logistik nicht unterschätzen 

Wie soll der Versand erfolgen? Und welche Möglichkeiten gibt es für die Retouren? Welche Partner kommen dafür infrage? Unterschätzen Sie nicht die Verpackungs- und PortokostenDie Kundschaft erwartet einen günstigen und schnellen Versand sowie Kulanz bei der Rücksendung von nicht passenden Produkten.  

 

4. Ohne Marketing geht’s nicht 

Marketing ist das A und O für Webshops, denn kaum jemand stösst per Zufall auf Ihr Online-Angebot. Überlegen Sie, wo Sie Werbung machen möchten, erstellen Sie einen Marketingplan. Wo tummeln sich Ihre Webshop-Kunden? Auf Google? Auf Social Media? Ist Online-Werbung (z. B. Banner) auf relevanten Seiten eine Idee? Können Sie Ihre Kundschaft über E-Mail erreichen, z. B. mit einem Newsletter?  

 

5. Relevante Inhalte anbieten 

Es lohnt sich, auf gelungenes Content Marketing zu setzen. Geben Sie Tipps mit Mehrwert, glänzen Sie mit Expertenwissen und achten Sie auf eine suchmaschinenoptimierte Inhalte. Keywords sorgen dafür, dass Ihr Webshop weit oben in den Suchergebnissen erscheint. Es ist anzuraten, hier bei einem SEO-Spezialisten anzuklopfen. 

 

6. Vorsicht beim Kleingedruckten 

Die gesetzlichen Regelungen zum Onlinehandel sind anders als im stationären Vertrieb. Hier ist es sinnvoll, sich vorher gründlich mit der Rechtsgrundlage auseinanderzusetzen. So besteht in der Schweiz zum Beispiel kein generelles Rückgaberecht, doch empfohlen wird eine Kulanzregelung von 10 Tagen.  

 

7. Eigenständiger oder integrierter Webshop 

Bietet Ihr ERP-System die Option eines integrierten Webshops, können Sie Ihre Webshop-Prozesse stark vereinfachen. Sind Sie auf eine separate E-Commerce-Lösung angewiesen, sollte sich diese einfach an das ERP anbinden lassen. So können die Aufträge integriert bearbeitet werden, Fehler und Doppelspurigkeit werden vermieden. 

 

8. Datensicherheit hat Vorrang 

Die Datensicherheit wird in diesen Zeiten immer wichtiger und gerade im E-Business muss die Kundschaft darauf vertrauen können. So sollten alle Daten nur verschlüsselt übermittelt und sicher gespeichert werden. Auch sollte Ihr System optimal geschützt sein vor Cyber-Angriffen, die es auf die Kundendaten und Kreditkartennummern abgesehen haben.  

 

9. Darstellung Ihrer Produkte 

Das Design des Webshops sollte ansprechend und übersichtlich sein und auch auf Mobilgeräten ansprechend wirken. Perfekte Produktbilder und -beschreibungen sind das A und O – für die Kundschaft, aber auch für die Suchmaschinen. Hier lohnt es sich, die Hilfe von Profis in Anspruch zu nehmen.  

 

10. Einkaufserlebnis planen 

Die Kundschaft möchte relevante Inhalte präsentiert erhalten, sie soll intuitiv durch den ganzen Prozess geleitet werden und sich gut aufgehoben fühlen. Das Einkaufserlebnis verlangt nach einem durchdachten Design und cleveren Such- und Filterfunktionen. Auch sollten die Kundinnen und Kunden jederzeit auf Hilfe wie einen Chat oder Support via Telefon oder Messenger zurückgreifen können.  

New Call-to-action
Die Cloud ist unsere Leidenschaft! Hinter dem Cloud-Angebot von myfactory steht ein kompetentes Team von erfahrenen Beratern, Projektleitern und Software-Entwicklern mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot. Dies macht myfactory Schweiz zum zuverlässigen Lösungs- und Implementierungspartner für jede Projektphase.