Vorteile von Cloud-ERP im KMU-Alltag

von David Lauchenauer am 12.01.2022, 2 min Lesezeit

Business Software ist für Schweizer Unternehmen ein zunehmend wichtiger Erfolgsfaktor. ERP-Systeme spielen dabei eine zentrale Rolle. Das Problem: Für viele KMU waren diese Lösungen bisher zu teuer und zu aufwändig. Dank der Cloud sind nicht nur neue Anwendungen entstanden, sondern endlich auch zeitgemässe Nutzungsmodelle. Das bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Die sieben wichtigsten davon werden hier zusammengefasst.


Mobile Nutzung bereits inbegriffen 

Gerade in kleineren und mittleren Unternehmen trifft man häufig auf das Dilemma, dass die Verwendung von Daten zwar unbestritten wichtig ist, aber die eingesetzte Business Software ausserhalb des Desktops nur einen begrenzten Zugriff erlaubt. Gerade bei dezentralen Prozessen oder Arbeiten im Homeoffice führt das rasch zu Einbussen in der betrieblichen Performance. Entweder man verzichtet auf eine mobile Nutzung oder sieht sich gezwungen, umständliche (und teure) Software-Erweiterungen zu installieren. Mit einem Cloud-ERP ist das obsolet, da für den Zugriff auf die Anwendung in jedem Fall nur eine Internetverbindung und ein Browser benötigt werden. 

Jederzeit wissen, was Sache ist 

Vielleicht der grösste Vorteil mobiler ERP-Software aus der Cloud ist die Möglichkeit, jederzeit und überall auf Informationen zugreifen und diese bearbeiten zu können. Servicemitarbeitende, Verkäufer im Aussendienst, Führungsverantwortliche oder Freelancer können dadurch direkt und unmittelbar an den Unternehmensprozessen teilhaben. Rückmeldungen aus dem «Feld» stehen sofort im Backoffice zur Weiterverarbeitung, zum Beispiel zu Fakturierung, zur Verfügung. KMU sparen dadurch nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Gleichzeitig wird die Kundenerfahrung verbessert, denn dass hier ein Unternehmen am Werk ist, welches jederzeit weiss, was Sache ist, zeigt sich schnell.  

Keine Chancen mehr versäumen 

Haben Sie schon einmal über einen Pop-up-Store nachgedacht? Gerade in grösseren Ortschaften finden sich immer wieder Geschäftslokalitäten, welche eine begrenzte Zeit lang leer stehen. Eine gute Gelegenheit für eine temporäre Verkaufsstelle oder einen Showroom. Das Cloud-ERP liefert Ihnen dazu problemlos die nötige IT-Infrastruktur – von der POS-Kasse über die Kundenauskunft bis zur Lagerverwaltung. Einfach loslegen und keine Gelegenheit mehr versäumen – das ist die Philosophie von Cloud-ERP. Natürlich gibt es noch viele weitere Chancen, einen Point-of-Sale einzurichten, zum Beispiel Messen, Kunden-/Partner-Events und vieles mehr. 

Flexibilität in Sachen Nutzung 

Als Unternehmer sind Sie es sich gewohnt, dass sich Ihr Umfeld verändert. Neue Mitbewerber, boomende oder stagnierende Nachfrage, Kooperationen und Übernahmen, gesetzliche Neuerungen, personelle Fluktuation, plötzliche Grossaufträge – die Liste lässt sich beliebig verlängern. Alle diese Veränderungen beeinflussen die Nutzung von ERP-Software. Gut ist, wenn man sich jederzeit flexibel anpassen kann. Ganz schnell neue Benutzer hinzufügen oder bestehende kündigen, ist mit einem ERP-System aus der Cloud problemlos möglich. Oder vielleicht wollen Sie einer Anwenderin den Zugriff auf weitere Module ermöglichen? Auch das können Sie selbstständig und zu jeder Tages- oder Nachtzeit.  

Endlich weniger IT-Stress 

Überhaupt werden Sie als Unternehmer wohl froh sein, wenn Sie Ihre IT-Problematik deutlich vereinfachen können. Systemadministratoren brauchen Sie mit einem Cloud-ERP bestenfalls noch rudimentär. Selbst kleine KMU können dadurch professionelle und komplett integrierte Lösungen nutzen. Das schafft eine neue Ausgangslage für aufstrebende Unternehmen. Plötzlich sind durchgängige Prozesse und automatisierte Workflows machbar. Schluss mit Medienbrüchen, Drittanwendungen und Hilfstabellen. Weniger IT-Stress heisst, dass Sie sich mehr um Ihr Kerngeschäft kümmern können und die Digitalisierung als Werkzeug einsetzen können.  

Mehr Sicherheit gibt’s obendrauf 

Thema Nummer eins in Sachen IT ist… Datensicherheit bzw. Datennutzung. Die Absicherung von Systemen erfordert heute eine Vielzahl komplexer Vorkehrungen. Im Fokus stehen dabei die vier Kernthemen: 

  • Datenschutz 
  • Datenhaltung 
  • System-Performance 
  • System-Recovery 

Jedes Thema erfordert einen hohen Aufwand, um nur den State-of-Art zu erreichen, geschweige denn, um mit der laufenden Entwicklung Schritt zu halten. Moderne ERP-Systeme mit Cloud-Standort in Schweizer Rechenzentren werden nicht nur laufend überwacht, sondern entsprechen hinsichtlich Performance und Datenschutz dem höchsten Standard. Und zwar ohne, dass Sie sich extra darum kümmern müssen.  

New Call-to-action
David Lauchenauer
Über den Autor:
David Lauchenauer
David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory Gruppe. 2021 leitete er erfolgreich den Verkauf von myfactory an Forterro.