Seit 2008 in der Cloud

Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit wöchentlich neuen Fachbeiträgen, Tipps & Anleitungen, E-Books, Whitepapers und Webinaren zu Business Software-Themen, die Schweizer KMU beschäftigen.

Geschäftsprozesse optimieren mit ERP-Software aus der Cloud

28.02.18 09:30 / von David Lauchenauer

David Lauchenauer

Geschäftsbereiche_optimieren_durch_ERP.jpg

Wer am wirtschaftlichen Aufschwung teilhaben will, kommt um die Optimierung seiner Geschäftsprozesse nicht herum. Der Effizienzdruck, bedingt durch die internationale Konkurrenz, ist nach wie vor gross. Mehr Leistung, weniger Kosten lautet das Credo vieler KMU. Was tun, wenn weitere Investitionen in Ressourcen nicht möglich sind? Kluge Köpfe optimieren das vorhandene Potenzial. Nebst organisatorischen Massnahmen kann moderne Business Software aus der Cloud dabei einen wesentlichen Beitrag leisten. Warum das so ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Integration vereinfacht Arbeitsabläufe

Business Software, allen voran ERP-Systeme, bieten eine durchgängige IT-Unterstützung über alle Prozessketten hinweg. Dank dieser Integration können Daten ohne Medienbruch von Abteilung zu Abteilung fliessen. Dadurch, dass für das gesamte Unternehmen nur eine einzige Datenquelle benötigt wird, können Arbeitsabläufe vereinfacht und Arbeitsweisen vereinheitlicht werden. Durch den Wegfall von redundanten Datenerfassungen steigt die Effizienz, während gleichzeitig Fehlerquellen eliminiert werden. Allein schon die Einführung eines vollintegrierten ERP-Systems kann so massgeblich zur Optimierung von Geschäftsprozessen beitragen.
 

Firmenstrukturen flexibel abbilden

Zu Recht werden Sie jetzt einwerfen, dass die Prozessoptimierung durch eine integrierte Unternehmenslösung nicht nur ein Vorteil von Cloud-Software ist. Das lässt sich durchaus auch mit einem lokal installierten System erreichen. Das ist zwar korrekt, doch webbasierte Lösungen haben in diesem Zusammenhang einen weiteren Vorteil zu bieten. Dank ihrer frei skalierbaren Struktur – Funktionsumfang oder Anzahl Benutzer – lassen sich Prozesse und Unternehmensstrukturen weitaus flexibler handhaben als mit herkömmlichen Systemen. Das bedeutet, dass nebst der Agilität auch der Dynamik einer Firma besser Rechnung getragen werden kann. Heisst konkret: ein Cloud-ERP lässt sich ideal auf die aktuellen IT-Anforderungen anpassen.


myfactory ERP aus der Cloud kostenlose Demo anfordern

Neue Organisationsformen unterstützen

Aktuelle IT-Anforderungen orientieren sich an innovativen Organisationsformen und Arbeitsmodellen. Im Rahmen der Digitalisierung hat sich in diesem Bereich sehr viel gewandelt. Smart Work, Mobile Workplaces, Home-Offices und vieles mehr sind Ausdruck einer neuen (digitalen) Generation. Viele damit verbundenen Geschäftsprozesse lassen sich mit stationär installierten Systemen nicht mehr abdecken. Webbasierte ERP-Anwendungen sind von Natur aus auf den zeit- und ortsunabhängigen Einsatz ausgerichtet. Mit der Verwendung von Webtechnologien können auf kreative Weise völlig neue Unternehmensformen und Geschäftsmodelle unterstützt werden.

 

Webtechnologien für Prozessinnovation

Die Digitalisierung birgt ein hohes Mass an disruptiver Energie. Einstmals bewährte Prozesse werden durch völlig neue, auf Webtechnologien basierenden Möglichkeiten erschüttert. Application Programming Interfaces, kurz API genannt, sind wahre Alleskönner. Als digitale Bausteine lassen sich damit clevere Anwendungen erstellen, Geräte steuern und vieles mehr. Ein anderes Beispiel sind sogenannte Webservices. Diese Dienste lassen sich gezielt für Webanwendungen, z.B. in Cloud-ERP-Systemen, nutzen. Diese Komponenten lassen sich wiederum verknüpfen, was die Erstellung von webbasierten Anwendungen ermöglicht, welche wiederum optimal in Unternehmensprozessen integrierbar sind. Damit sind der digitalen Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Unabhängigkeit von Ort und Zeit

Mit dem Begriff «digitale Kreativität» beziehen wir uns auf innovative Anwendungsmöglichkeiten moderner, webbasierter IT-Systeme. Schlussendlich kommt damit der Wandel von der IT als technologieorientierte Wissenschaft hin zu einer betriebswirtschaftlichen Kreativdisziplin zum Ausdruck. Nebst der funktionalen Ausdehnung des Anwendungsspektrums ist die Überwindung von Zeit und Ort für den digitalen Wandel entscheidend. Das Internet ermöglicht es, selbst leistungsfähige ERP-Systeme überall und zu jeder Zeit sowie auf jedem Gerät zu nutzen. Mobilität und Verfügbarkeit sind die Schlüssel, um innovative Geschäftsprozesse moderner Unternehmen erfolgreich umzusetzen.

 

Ausdruck hoher IT-Maturität

Webbasierte ERP-Systeme bieten genau die Vorteile, welche sich ein KMU zunutze machen sollte, um in Zukunft zu bestehen: Flexibilität, Agilität, Mobilität, Innovation und Wirtschaftlichkeit. Die Optimierung von Prozessen spielt dabei eine zentrale Rolle und beschränkt sich nicht auf eine statische, einmalige Anpassung. Prozesse im digitalen Zeitalter sind einem laufenden Anpassungs- bzw. Optimierungsdruck ausgesetzt. Je flexibler und einfacher das zur Verfügung stehende ERP-System diese Veränderungen aufgreifen kann, desto besser kann sich ein Unternehmen auf die wirtschaftlichen Anforderungen einstellen. Nicht zuletzt ist die virtuose Handhabung von IT-Werkzeugen, so wie es beispielsweise Cloud-Anwendungen ermöglichen, ein Ausdruck von höchster IT-Maturität.

 

Kategorien: Allgemein, Cloud, ERP, Mobile Business

Über den Autor

David Lauchenauer

David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Co-Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory International GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren