Seit 2008 in der Cloud

Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit wöchentlich neuen Fachbeiträgen, Tipps & Anleitungen, E-Books, Whitepapers und Webinaren zu Business Software-Themen, die Schweizer KMU beschäftigen.

Die Cloud als Erfolgsfaktor für Smart Working

[fa icon="calendar"] 09.01.19 09:00 / von David Lauchenauer

David Lauchenauer

 Blog_CH_smart_working

Auch wenn dem Begriff Smart Working eine trennscharfe Definition fehlt, ist der Trend zu einer neuen Arbeitswelt deutlich spürbar. Als Schlüsseltechnologie für zukunftsorientierte Organisationen, Prozesse und Arbeitsmodelle spielt die Cloud eine zentrale Rolle. Smart Working bezieht sich dabei nicht nur darauf, wie und wo Arbeitsleistungen erbracht werden, sondern auch auf die wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle von Unternehmen. Warum es dabei nicht nur um Daten geht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Warum? Um weiterhin im Geschäft zu bleiben

Smart ist cool und clever zugleich. Doch warum eigentlich? Geht es dabei nur um eine neue Form des Arbeitens? Natürlich nicht. Smart Working ist weit mehr als Homeoffice, Handy und Hotspot. Dahinter verbergen sich Antworten auf existentielle Fragen in Zusammenhang mit der Digitalisierung. Wo liegt die Wertschöpfung eines Unternehmens, aber auch von Arbeitnehmenden in einer zunehmend vernetzten, autonomen Welt? Wie lange und in welcher Form können menschliche Arbeitsleistungen in Konkurrenz zu künstlich intelligenten, virtuell realen Systemen noch bestehen? Smart Working ist nicht nur die logische Reaktion auf die, sondern der einzige Weg, um auch weiterhin im Geschäft zu bleiben.
 

Zugang zu einer neuen Business-Welt

Das digitale Zeitalter – wohlgemerkt, wir stehen immer noch ganz am Anfang – wird gerne als vierte industrielle Revolution bezeichnet. In der Tat hat sich mit der elektronischen Datenverarbeitung, vor allem aber mit der rasanten Verbreitung des Internets, das Umfeld für Unternehmen massiv verändert. Immer mehr Geräte und Systeme sind über das Web vernetzt. Die Cloud sorgt für verfügbare Daten, unabhängig von Ort und Zeit. Damit werden nicht nur die Grenzen von IT-unterstützten Geschäftsprozessen erweitert, sondern auch neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit geschaffen. Wer sich mit dem Thema Smart Working beschäftigt, sollte sich stets vor Augen halten: Hier geht es nicht nur um Technologien, sondern um den Zugang zu einer neuen Business-Welt.myfactory ERP aus der Cloud kostenlose Demo anfordern

Virtualisierung der Zusammenarbeit

Diese neue Welt ist – wenigstens zum heutigen Zeitpunkt – weitgehend von der Cloud geprägt. Mit dem Einsatz von cloud-basierten Werkzeugen entstehen neue Kooperationsformen zwischen Arbeits- bzw. Auftragsgebern und -nehmern, Lieferanten, Kunden, Partnern und Behörden. Fand der Informationsaustausch bisher über Telefon, Briefe, Dokumente oder Meetings statt, lassen sich Daten heute ohne Medienbruch zwischen verschiedenen Systemen nutzen (z.B. ERP und E-Commerce-Portal) oder den jeweiligen «Abnehmern» zur Verfügung stellen (z.B. Aussendienstmitarbeitenden, Logistikdienstleistern). Dadurch entsteht eine Virtualisierung der Zusammenarbeit, welche zunehmend ohne die Notwendigkeit direkter menschlicher Kontakte auskommt.

 

Steigerung von Effizienz und Effektivität

In einer Zeit, wo Unternehmen zunehmend gefordert sind, wo Transportmittel für Pendler ans Limit geraten, wo sich das individuelle Selbstverständnis und die gesellschaftlichen Bedürfnisse essentiell verändern, braucht es neue Lösungen und Organisationsformen. Mit der Nutzung von Cloud-Technologien kann diesen Forderungen entsprochen werden. Der Wunsch nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance, die flexible Präsenz am Arbeitsort oder die Mobilisierung von Wissen und Informationen sind nur einige Beispiele, wie die Cloud zur Weiterentwicklung von Arbeits- und Organisationsformen beiträgt. Smart Working bietet dabei viele Vorteile wie zum Beispiel die Optimierung von Arbeitsplatzinfrastruktur, Verbesserung der Arbeitsprozesse, Erhöhung der Mitarbeiter-Produktivität, Förderung von interner und externer Kommunikation und Kollaboration usw.

 

Wertschöpfung als Win-Win-Ziel

Dass diese neuen, smarten Strukturen einen direkten Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen haben, liegt auf der Hand. Jede Smart-Working-Initiative muss zum Ziel haben, das Arbeitsumfeld sowohl für die Mitarbeitenden als auch für das Gesamtunternehmen im Sinne einer Wertschöpfung zu optimieren. Kostenreduktion, Gewinnsteigerung, Qualitätsverbesserungen, Prozessbeschleunigung und Innovationsfähigkeit sind Aspekte aus unternehmerischer Sicht. Die Vorteile für die Mitarbeitenden zeigen sich in Form von Stressreduktion, Flexibilität hinsichtlich Arbeitsplatz und Zeiteinteilung, individuelle Aufgabengestaltung und einer verbesserten Work-Life-Balance.

 

Smart und kreativ dank der Cloud

Smart Working ist mehr als ein hierarchisch verordnetes Arbeitsmodell. Wer sich ernsthaft auf den Weg macht, kommt ohne entsprechenden Kulturwandel im Unternehmen nicht aus. Die Cloud verändert Denken, Handeln und Verhalten. Dieser «Cloud-Spirit» ist eine neue Art und Weise, an die Herausforderungen von heute und der Zukunft heranzugehen – kreativ und smart zugleich.

 

Kategorien: Cloud, ERP, KMU, Digitalisierung

Über den Autor

David Lauchenauer

David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Co-Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory International GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren