Seit 2008 in der Cloud

Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit wöchentlich neuen Fachbeiträgen, Tipps & Anleitungen, E-Books, Whitepapers und Webinaren zu Business Software-Themen, die Schweizer KMU beschäftigen.

Die 10 wichtigsten Vorteile einer integrierten ERP/E-Shop-Software

08.04.20 08:00 / von David Lauchenauer

David Lauchenauer

die-10-wichtigsten-vorteile-einer-integrierten-erp-eshop-software 

Onlineshops sind nicht nur im Handel ein beherrschendes Thema. Auch Dienstleistungs- und Produktionsunternehmen setzen zunehmend auf E-Commerce. Für KMU ist es dabei wichtig, dass das Verhältnis von Aufwand und Nutzen stimmt. Eine integrierte ERP/E-Shop-Gesamtlösung sorgt für eine durchgängige Verbindung aller Prozesse und vereinfacht die Datenverwaltung. Welche weiteren Vorteile damit verbunden sind, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Systemparameter nur einmal definieren 

Die Definition von Währungen, Sprachen, Einheiten, Steuern usw. ist sowohl für das ERP als auch den E-Shop unerlässlich. Von Vorteil ist es, wenn beide Systembereiche die gleichen Parameter verwenden. Dadurch reduziert sich nicht nur der Aufwand für den Administrator, sondern es können auch Unstimmigkeiten aufgrund redundanter Einstellungen vermieden werden. 

 

Zentrale Artikeldaten für alle Bereiche 

Je nach Anwendungsbereich – zum Beispiel Webshop, Logistik, Produktion, Vertrieb  benötigen Artikel zum Teil unterschiedliche Zusatzangaben wie Hauptlagerort, Beschreibung, Fertigungszeit usw. Dank eines integrierten Systems können alle Produktdaten an ein und derselben Stelle verwaltet werden. So lassen sich beispielsweise auch Staffelpreise und Preiskonditionen sowohl für die ERP-Prozesse als auch im E-Shop nutzen. 

 

Integration vor- und nachgelagerter Prozesse 

Auch wenn die Wertschöpfungskette innerhalb des Betriebs je nach KMU unterschiedlich aussehen mögen, können mit einer integrierten Gesamtlösung sämtliche vor- und nachgelagerten Prozesse vollumfänglich abgedeckt werden. Von der Beschaffung bzw. Produktion über die Lagerverwaltung und den Vertrieb bis hin zur Logistik und den Finanzen profitiert ein KMU dadurch von einem durchgängigen System. 

 

Alle Vertriebskanäle unter einem Hut 

Auf zwei, drei oder mehr Vertriebskanäle zu setzen, ist für viele Betriebe inzwischen selbstverständlich. Verkaufsaussendienst und -innendienst, E-Shop, Veranstaltungen, Pop-up-Stores – die Palette ist vielfältig. Dabei ist es wichtig, dass alle Daten schlussendlich am richtigen Ort, sprich im ERP-System zur Weiterbearbeitung landen. Auch hier profitiert ein Unternehmen klar von einer integrierten Multichannel-Lösung.   

myfactory-cloud-abos-demo

Retouren-Handling jederzeit im Griff 

Zur Natur des Onlinehandels gehört auch das Handling von RetourenUm komplizierte, aufwändige Abklärungen zu vermeiden, müssen Garantieansprüche, Rücksendungen, Austausch oder Rückerstattung schnell und einfach beurteilt und abgewickelt werden können. Dies ist nur möglich, wenn das Zusammenspiel von Kundenservice, LogistikE-Shop und Finanzen eng miteinander verzahnt ist, wie das bei einer integrierten Gesamtlösung der Fall ist. 

360-Grad-Kundensicht für besseren Service 

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass sich der Kauf eines Produktes über verschiedene Touchpoints erstrecken kann. Sich online einen Überblick verschaffen, für die Beratung ins Fachgeschäft gehen und dann im Webshop bestellen, ist in vielen Fällen der Normalfall. Gleiches gilt auch für den Kundenservice. Um herauszufinden, wer welches Produkt wann wie gekauft hat, braucht es eine zentrale DatenbasisNicht nur die Servicemitarbeitenden, sondern auch das Marketing profitiert von der 360-Grad-Kundensicht einer durchgängigen ERP/E-Shop-Lösung. 

 

Unterstützung von Marketingkampagnen 

Cross-Selling-Kampagnen oder Vergleichsportale sind nur zwei Beispielewelche für die Verwendung einer integrierten ERP/E-Shop-Gesamtlösung sprechen. Dafür gibt es gleich zwei gute Gründe: Einerseits können sämtliche Marketingmassnahmen im gleichen System geplant und durchgeführt werden. Andererseits lassen sich die Ergebnisse direkt den jeweiligen Kostenträgern oder -stellen zuordnen, was wiederum eine transparente Erfolgskontrolle ermöglicht. 

 

Umfassende Auswertungsmöglichkeiten 

Bleiben wir gleich bei den Auswertungsmöglichkeiten, welche eine integrierte Gesamtlösung bietet. Moderne ERP-Systeme bieten ein integriertes Reporting für die gesamte Datenbasis. Auf diese Weise lassen sich auch die Kunden-, Auftrags- und Artikeldaten aus dem E-Shop problemlos auswerten und bei Bedarf mit anderen Kanälen vergleichen.  

 

Einheitliche Auftragsbelege für alle Bereiche 

Ein wichtiges, wenn auch oft zu wenig beachtetes Argument ist die Gestaltung einheitlicher AuftragsbelegeSowohl für den E-Shop als auch für die anderen ERP-Bereiche können dank einer integrierten Lösung dieselben Belegvorlagen verwendet werden. Das spart nicht nur Zeit bei der Erstellung bzw. bei Anpassungen, sondern sieht auch professioneller aus. 

 

Webdesign, SEO und Shop-Vorlagen 

Der Anwendungsbereich des E-Shops ist eine wichtige Erweiterung der ERP-Funktionalität. Mit den Bordmitteln des Gesamtsystems ist es möglich, die Online-Präsenz zu gestaltenModerne Anwendungen bieten zusätzlich auch integrierte SEO-Funktionen sowie die Möglichkeit von Vorlagen, so dass der Shop schnell und einfach eingerichtet werden kann. 

 

Kategorien: Cloud, ERP, myfactory, eCommerce, Agile Geschäftsmodelle

Über den Autor

David Lauchenauer

David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Co-Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory International GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren