Seit 2008 in der Cloud

Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit wöchentlich neuen Fachbeiträgen, Tipps & Anleitungen, E-Books, Whitepapers und Webinaren zu Business Software-Themen, die Schweizer KMU beschäftigen.

Das macht die Cloud zum Schweizer Sackmesser der Digitalisierung

24.07.19, 08:00 / von David Lauchenauer

David Lauchenauer

Bilder Blog_CH VORLAGE-1Flexibel, praktisch, bewährt – das bekannte Schweizer Sackmesser ist für seine universellen und mobilen Eigenschaften weltweit bekannt. Kaum ein Problem, welches sich mit dem Tool nicht lösen liesse. Im übertragenen Sinn gilt das auch für die Cloud. Ein Vergleich fördert erstaunliche Ähnlichkeiten zu Tage.


Praktische Eigenschaften 

Wer unterwegs ist, braucht ein Werkzeug, welches mit handfesten, praktischen Vorteilen überzeugt. Platzsparend, stabil, robust, handlich, multifunktional, einfach, günstig. Das sind nur einige der gewünschten Eigenschaften. Dass das Schweizer Sackmesser diese Anforderungen problemlos erfüllt, ist hinreichend bewiesen. Doch auch die Cloud kann mit solchen Fähigkeiten im digitalen Sinn aufwarten. Die Nutzung von webbasierten Services ist denkbar einfach. Eine Vielzahl von Anwendungen lassen keine funktionalen Wünsche offen. Eingesetzt werden kann die Cloud auf fast allen Endgeräten vom Notebook bis zum Smartphones. Äusserst praktisch sind die Transparenz hinsichtlich Kosten und die Möglichkeit, den Funktionsumfang jederzeit zu verändern. Das handliche Format macht die Cloud zum treuen Begleiter – sei es als Unternehmenslösung, als Freizeit-App oder als Speicherplatz für Dokumente.  

 

Nützliche Funktionen 

Der Blick auf die Webseiten bekannter Schweizer Taschenmesserhersteller lässt einen immer wieder staunen, welche Fülle an nützlichen Funktionen es gibt (und laufend dazukommen). Das gleiche Phänomen findet man auch in Sachen Cloud. Täglich entstehen neue digitale Anwendungen und erweitern so die Verwendungsmöglichkeiten vor allem in den Bereichen Kommunikation (Chat, Kurznachrichten, Telefon usw.), Medien (VideoFoto usw.), Business (ERP-Software, Zeiterfassung usw.), Unterhaltung (Bücher, Filme usw.), Groupware (Mail, Aufgaben, Kalender usw.) und weiterer Arbeitshilfsmittel (Notizen, Scanner usw.)Eine sinnvolle Auswahl orientiert sich – das Sackmesser lässt grüssen – daran, wo und in welchem Zusammenhang der Einsatz erfolgen soll. Wird die Cloud z.B. als mobiler Arbeitsplatz genutzt, stehen der Zugriff auf geschäftsrelevante Daten, die Kommunikation mit Teamkollegen oder Kunden, die Erfassung von Leistungen und Spesen und andere Business-Anwendungsbereiche im Vordergrund. 

 myfactory-cloud-abos-demo

Konkreter Nutzen 

Der Wert eines Werkzeugs misst sich am konkreten NutzenSowohl die Cloud als auch das Schweizer Sackmesser können dabei aus dem Vollen schöpfen. In digitaler Hinsicht erweitert die Cloud das Anwendungsspektrum sowohl in funktionaler als auch in räumlicher Dimension. Hinzukommt, dass dadurch ein zeitlich unabhängiges Arbeiten auch in Teams möglich wird. Nützliche Applikationen sind alle «out of the box» erhältlich, ohne dass sich Anwender um Systemgrundlagen, Installation, Updates, Unterhalt usw. kümmern müssen. Schnell am richtigen Ort das passende Tool verwenden zu können, spart Zeit und macht das Leben einfacherDas Plus an Möglichkeiten hat besonders im Business-Umfeld positive Effekte: Prozesse lassen sich effizienter gestalten, die Flexibilität von Strukturen steigt (Stichwort agiles Unternehmen), neue Arbeitsformen entstehen (z.B. Homeoffice) und vieles mehr. 

 

Flexible Handhabung 

Manchmal braucht es den Schraubenzieher, dann die Klinge und ab und zu auch den Büchsenöffner. Das Tolle am Sackmesser ist, dass die einzelnen «Module» durchaus auch eine flexible Handhabung ermöglichen. Die Nagelfeile kann z.B. als Schaber genutzt werden, der Nagelbohrer als Spiessli – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Kreativen Spielraum bietet auch die Cloud. Die eingesetzten Anwendungen, Plattformen und Ressourcen sind die Zutaten für innovative Geschäfts-, Arbeits- und Unternehmensmodelle. In sich selbst verfügen die Teile wiederum über ausreichend Flexibilität, um die individuellen Anforderungen oder Möglichkeiten der Anwender optimal zu unterstützen. Wer auf die Cloud setzt, erhält Zugang zu einer neuen, innovativen, digitalen und zukunftsorientierten Welt. 

 

Mobile Verfügbarkeit 

Nebst der Multifunktionsfähigkeit gehört die Mobilität zu den wichtigsten Eigenschaften des Schweizer Sackmessers – und der Cloud. Unterwegs seine Mails zu checken, Termine zu vereinbaren oder an Dokumenten zu arbeiten, ist inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Mit einem Cloud-ERP ist man aber auch in der Lage, Geschäftsprozesse zu beeinflussen oder sein ganzes Unternehmen zu steuernDie mobile Verfügbarkeit von relevanten Geschäftsdaten ist der zentrale Schlüssel für mehr Kundennähe bessere Serviceleistungen, produktives und flexibles Arbeiten, agile Verkaufskanäle und vieles mehr. Die Cloud als digitales Schweizer Sackmesser lässt Sie auch in unvorhergesehen Situationen nicht im Stich. 

 

Kategorien: Cloud, Digitalisierung, digitale Transformation

Über den Autor

David Lauchenauer

David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Co-Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory International GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren