Seit 2008 in der Cloud

Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit wöchentlich neuen Fachbeiträgen, Tipps & Anleitungen, E-Books, Whitepapers und Webinaren zu Business Software-Themen, die Schweizer KMU beschäftigen.

10 Vorteile von ERP-Daten in der KMU-Praxis

11.03.20 08:00 / von David Lauchenauer

David Lauchenauer

10-vorteile-von-erp-daten-in-der-kmu-praxis 

Effiziente, schlanke und transparente Prozesse haben für KMU einen hohen Stellenwert. Diese Eigenschaften sind zentrale Faktoren für die Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens. Das digitale Rückgrat bilden integrierte ERP-Systeme, welche als Datenbasis alle Prozesse und Geschäftsbereiche unterstützen. Die folgenden zwölf Anwendungsmöglichkeiten zeigen, wie sich ERP-Daten in der Praxis gewinnbringend nutzen lassen. 

Transparenz im Kundenservice 

Die Verfügbarkeit aller relevanter, zusammenhängender Informationen erleichtert die Bearbeitung von Kundenanfragen und die Erbringung von Serviceleistungen. Von der Übersicht über die gekauften oder installierten Produkte bis hin zur gesamten Kundenhistorie und den laufenden Aufträgen können Servicemitarbeitende jederzeit auf eine aktuelle Datenbasis zugreifen.  

 

Optimierung von Einkaufsbestellungen 

Geldsparen beginnt bekanntlich beim Geldausgeben. Bei der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen erschliesst die Bestelloptimierung ein beträchtliches Einsparpotenzial. Das ERP ist dabei eine wertvolle Hilfe. Nebst der Ermittlung des richtigen Bestellzeitpunkts anhand von Verbrauchswerten oder anderer Parameter liefert das System auch alle Informationen über Lieferanten, Konditionen sowie andere (geplante) Bestellungen der gleichen Produkte. 

 

Geringere Kapitalbindung im Lager 

Mithilfe des ERP-System können ideale Lagermengen geführt werden, so dass jederzeit eine reibungslose Produktion und Lieferbereitschaft gewährleistet sind. Vordefinierte Mindest- und Sicherheitsbestände sorgen dafür, dass rechtzeitig nachbestellt wird. Dadurch lassen sich Engpässe genauso vermeiden wie eine zu hohe Kapitalbindung im Lager. 

 

Schnell und einfach zum richtigen Preis 

Jedes Unternehmen definiert in der Regel eine eigene Preisstrategie, welche den jeweiligen Rahmenbedingungen (Marktpreise, Herstellkosten usw.) entspricht. Das ERP-System liefert dabei die richtigen Werte bei der Preisfindung, der konkreten Verwendung von Preislisten in Verkauf und Einkauf, bei Aktionen und Rabatten usw. Das erspart aufwendige Abklärungen und verhindert Fehler aufgrund falscher Preisangaben. 

myfactory-cloud-abos-demo

Effiziente Abwicklung von Retouren 

Das Handling von Retouren – von der Beanstandung über die Abklärungen bis hin zur Abwicklung – wird oft unterschätzt. Sehr oft sind mehrere Unternehmensbereiche tangiert, wie zum Beispiel Kundendienst, Logistik, Buchhaltung, Verkauf und Einkauf. Die Integration aller Daten, wie sie das ERP bietet, unterstützt durchgängige Prozesse, sorgt für ausreichende Effizienz und dient somit der kundenorientierten Bearbeitung von Retouren. 

 

Dank Daten zu klaren Entscheidungen 

Mit der direkten Auswertung aktueller Daten lassen sich Kennzahlen für die Steuerung von Prozessen und die Führung von Geschäftsbereichen nutzen. Die Informationen aus dem ERP-System zeichnen ein digitales Abbild auf der Basis aktueller Transaktionen. In Form von Dashboards mit spezifischen Key Performance Indicators (KPIs) können die unterschiedlichsten Unternehmensbereiche wie Finanzen, Marketing, Logistik oder E-Commerce laufend überwacht werden. 

 

Aktuelle Produktdaten im Webshop 

Das Zusammenspiel der Daten aus ERP und Webshop vereinfacht und beschleunigt die Prozesse im E-Commerce. Kunden- und Artikelinformationen, Preislisten, Lagerbestände, Lieferfristen und vieles mehr lassen sich direkt für Online-Prozesse nutzen. Dadurch wird der Aufwand für die Verwaltung von Produktinformationen minimiert und auf zentral an einer Stelle erledigt werden.   

 

Synergien in Sales und Marketing 

Mehr denn je sind die Bereiche Sales und Marketing auf aktuelle, konsistente Daten angewiesen. Nur so lassen sich z.B. mehrstufige Kampagnen umsetzen, massgeschneiderte Angebote ausarbeiten und Kunden langfristig binden. Das ERP liefert dabei nicht nur die benötigten Informationen, sondern bietet auch die Möglichkeit, Verkaufs- und Marketingprozesse durchzuführen, zu überwachen und Synergien zu nutzen. 

 

Leistungsfähige Logistikprozesse 

Bestellüberwachung, Wareneingänge, Lagerverwaltung, Umlagerungen, Kommissionierung, Verpackung, Etikettierung, Versand, Tourenplanung und vieles mehr machen Logistikprozesse zu komplexen Aufgaben. Mittels Daten aus dem ERP-System lassen sich die Warenströme optimal steuern. Die Übersicht über geplante oder getätigte Transaktionen kann so jederzeit im System dargestellt werden. 

 

Umfassende Ressourcenplanung 

Das ursprüngliche «ERP-Kerngeschäft» ist das Enterprise Ressource Planning. Das Verwalten, Koordinieren und Planen von Ressourcen und Kapazitäten bildet nach wie vor die Grundlage für reibungslose Arbeitsabläufe. Mit den Daten aus dem ERP wird das Zusammenspiel von Maschinen, Menschen und Material, aber auch mit Kunden, Lieferanten und Partnern deutlich effizienter und einfacher.  

 

Kategorien: Cloud, ERP, myfactory, digitale Transformation, Geschäftsprozesse

Über den Autor

David Lauchenauer

David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Co-Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory International GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren