Seit 2008 in der Cloud

Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit wöchentlich neuen Fachbeiträgen, Tipps & Anleitungen, E-Books, Whitepapers und Webinaren zu Business Software-Themen, die Schweizer KMU beschäftigen.

Wie Ihnen das Cloud-ERP hilft, Zeit zu sparen

[fa icon="calendar"] 13.06.18 12:32 / von David Lauchenauer

David Lauchenauer

Blog_CH_Zeitsparen-1

Die Gründe für die Einführung eines ERP-Systems aus der Cloud sind vielfältig. Erstaunlicherweise eher selten wird als Grund die Zeitersparnis genannt. Dabei lässt sich gerade mit einer webbasierten Unternehmenslösung sehr viel Zeit sparen bzw. gewinnen. Und da Zeit bekanntlich Geld ist, lohnt es sich, ein ERP genau unter diesem Aspekt einzusetzen. Ein Punkt schenkt dabei ganz besonders ein.

Der kürzeste Weg durchs Unternehmen

Wer von A nach B will, wird in der Regel den kürzesten Weg suchen. Zwar können Abstecher und Umwege durchaus ihren Reiz haben, allerdings braucht man dafür ein Mehrfaches an Zeit als mit einer direkten Verbindung. Nicht anders verhält es sich bei einem ERP-System mit durchgängig integrierten Geschäftsprozessen und Anwendungsbereichen. Daten können quasi auf schnellstem Weg durchgereicht werden, ohne dass diese exportiert, angepasst und wieder importiert werden müssen. Das spart nicht nur viel Zeit, sondern verringert auch die Fehleranfälligkeit. Jede Manipulation an den Daten birgt automatisch ein gewisses Fehlerrisiko in sich.
 

Weniger Fehler bedeutet weniger Aufwand

Damit sind wir bereits beim nächsten Zeitvorteil, welcher sich durch ein ERP-System erschliesst: Reduktion von Fehlern. Müssen Daten an mehr als einer Stelle im System erfasst und verwaltet werden, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass diese unterschiedlich erfasst werden. Ein klassisches Beispiel dafür ist die Mehrfacherfassung von ein und demselben Kunden. Doch das ist nicht das Problem allein. Viel gravierender sind die damit verbundenen Auswirkungen wie z.B. abweichende Umsatzstatistiken, doppelte Bestellungen oder eine lückenhafte Kundenhistorie.

myfactory ERP aus der Cloud kostenlose Demo anfordern

In der Cloud spielt die Zeit keine Rolle

Zu Recht werden Sie jetzt sagen: Aber halt, das gilt doch für alle ERP-Systeme. Was hat das mit einem Cloud-ERP zu tun? Kommen wir deshalb zu den Zeitvorteilen, welche nur ein Cloud-ERP zu bieten hat. Wer von einem stationären System in die Cloud wechselt, erlebt die plötzliche Zeit- und Ortsunabhängigkeit als enormen Freiheitsgewinn. Die Zeit spielt absolut keine Rolle mehr – also wenigstens was die Nutzung des ERP-Systems betrifft. Egal, ob Sie unterwegs, zu Hause oder in den Ferien (ausnahmsweise) sind, Sie haben jederzeit Zugriff auf Ihr Unternehmen. Dadurch können Sie Anfragen schneller beantworten und Aufträge jederzeit bearbeiten. Wartezeiten gibt es nicht mehr. Die dadurch eingesparte Zeit lässt sich sinnvoller verwenden.

 

Flexibleres Arbeiten

Ein weiterer zentraler Vorteil eines Cloud-Systems ist die Unabhängigkeit in räumlicher Hinsicht. WLAN oder Internet-Zugang findet sich heute praktisch überall. Falls nicht, lässt sich auch mit einem Hotspot über das Handy ein Zugang realisieren. Das heisst konkret, dass Sie überall arbeiten können – sei dies im Hotel, im Zug, zu Hause im Liegestuhl oder in den… nein, lassen wir das Beispiel mit den Ferien. Auf diese Weise entsteht eine ausgeglichene Work-Life-Balance (vorausgesetzt, man kann mit den neuen «Freiheiten» auch sinnvoll umgehen). Anstatt Zeitlücken totzuschlagen und bei Arbeitsspitzen am Anschlag zu laufen, lassen sich Zeitfenster effizient gestalten. Ein flexibles Arbeiten geniesst in unserer heutigen Gesellschaft – insbesondere bei der jüngeren Generation – einen hohen Stellenwert und verschafft ausserdem noch Wettbewerbsvorteile.

 

Das Ende der IT als Zeitfresser

IT kann ganz schön viel Zeit beanspruchen. Vor allem dann, wenn man sich selber um Installation, Unterhalt, Sicherheit, Störungen und Updates kümmern muss. Ist die passende Software einmal gefunden, wird viel Zeit benötigt, um das System aufzusetzen, mindestens eine Person im Unterhalt zu schulen (und das Wissen immer aktuell zu halten), den Betrieb sicherzustellen, Daten zu sichern und deren Sicherung zu überprüfen, Systemfehler zu beheben, Hardware auszutauschen, Updates zu installieren und deren Auswirkungen auszukurieren und so weiter. Nicht nur, dass dabei die Zeit verrinnt, das Ganze geht auch ganz schön ins Geld. Machen Sie deshalb Schluss mit der IT als Zeit- und Ressourcenfresser! Bereits wenige Mausklicks genügen, um ein Cloud-ERP in Betrieb zu nehmen. Um Unterhalt, Updates, Sicherheit oder Datensicherungen müssen Sie sich künftig nicht mehr kümmern. Einen IT-Profi mit Zertifikaten in allen möglichen Server- und Betriebssystemen können Sie sich sparen. Oder noch besser: Ihr IT-Verantwortlicher hat plötzlich Zeit, sich mit den Kollegen und Kolleginnen in den Fachabteilungen über nachhaltige Anwendungen und IT-unterstützte Prozesse zu unterhalten.

 

Kategorien: Cloud, ERP, Cloud Computing, Allgemein

Über den Autor

David Lauchenauer

David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Co-Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory International GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren