EXPERTEN BLOG

Ist die digitale Transformation nur ein Buzzword oder bereits Realität in KMU?

[fa icon="calendar"] 04.10.17 08:35 / von Christian Bühlmann

Christian Bühlmann

Ist die digitale Transformation nur ein Buzzword oder bereits Realität in KMU?

Kaum etwas ist so beständig, wie die Erkenntnis, dass nichts Bestand hat. Bereits in antiker Zeit sannen Philosophen darüber nach, wie und warum sich die Welt verändert. Das griechische Panta rhei – alles fliesst – steht als Formel für den ständigen Wandel. Die Evolutionslehre zeigt, wie wichtig Veränderungen für das Überleben sind. In diesem Sinn ist jede Transformation, auch die digitale, nichts anderes als ein schrittweises Weitergehen auf dem Weg vom Heute ins Morgen.

Technologie als Auslöser einer neuen Epoche

Basierend auf den Fortschritten der IT-Technologie hat sich mit der «digitalen Transformation» ein Begriff etabliert, welcher den rasanten Vormarsch digitaler Medien und Tools in fast allen Lebensbereichen umschreibt. Seit ihren Anfängen hat die Bedeutung der Informatik im geschäftlichen und privaten Umfeld laufend zugenommen. Neue Technologien, leistungsfähige Infrastrukturen und performante Anwendungen sowie die webbasierte Vernetzung von Menschen, Geräten und Maschinen führten zu einer massiven Veränderung von Unternehmen, Geschäftsmodellen, Organisationen und Individuen. Die gesellschaftlichen Auswirkungen sind bereits heute spürbar, auch wenn sie in ihrer letzten Konsequenz nicht abschätzbar sind. Die Welt von früher hat sich verändert. Eine neue Epoche der Weltgeschichte hat begonnen. Diesen kontinuierlichen, durch den Computer initiierten Wandel bezeichnen wir als digitale Transformation. Das Ganze hat weder einen klar definierten Anfang noch einen Endpunkt. Die Welt treibt auf dem Strom der Zeit mit. Wer sich dagegen stemmt, braucht viel Kraft und läuft schlussendlich Gefahr, im Strudel der Entwicklung unterzugehen.

Das Versprechen der digitalen Transformation

Man kann sich fragen: Was steckt eigentlich hinter der digitalen Transformation? Wie wird sie angetrieben? Ganz nach dem Motto «das Bessere ist der Feind des Guten» ist es der menschlichen Neugier (und deren konsequenten Vermarktung) zu verdanken, dass die Leistungsgrenzen von IT-Systemen und deren Anwendungsmöglichkeiten ständig erweitert werden. Aus der einst von Technologie dominierten Ingenieursdisziplin ist heute die Eroberung einer Welt mit unbegrenzten Möglichkeiten geworden. Dabei erschliessen sich neue Geschäftsmodelle und Einkommensquellen. Bestehende Strukturen und Prozesse werden vereinfacht und beschleunigt. Wartezeiten lassen sich mit Tätigkeiten wie einkaufen, arbeiten oder lernen überbrücken. Vieles passiert automatisiert und simultan. Die digitale Transformation verspricht eine neue Welt, in der alles schneller und besser wird – und zwar in jeder Hinsicht.

Der Wandel läuft bereits auf Hochtouren

Veränderungen lassen sich nicht aufhalten. Vor allem dann nicht, wenn die Zeit reif ist. Auch wenn wir noch am Anfang der digitalen Geschichtsschreibung stehen, ihre Auswirkungen haben schon tiefgreifende Spuren hinterlassen. In den Schulen wird bereits im frühen Alter der Umgang mit Computern und Software gelehrt. Das Smartphone ist ständiger Begleiter – nicht nur der Generation Y. Kaum noch ein Unternehmen, dass nicht auf die Unterstützung eines integrierten ERP angewiesen ist. Die Lieferantenrechnung flattert elektronisch ins Haus, und der Kunde unterschreibt den Servicerapport digital auf einem Tablet. Bestellungen werden mittels EDI abgewickelt. Dank Cloud-Anwendungen lassen sich Aufträge oder Leistungen überall mobil erfassen. Dokumente stehen im Online-Speicher zur Verfügung und können gleichzeitig von mehreren Benutzern bearbeitet werden. Beim genauen Hinsehen stellt man fest: Der digitale Wandel läuft auf Hochtouren.

Innovator, Imitator oder Idiot

Wer bei der digitalen Transformation in Unternehmen noch von einem Buzzword spricht, hat entweder die letzten Jahrzehnte verschlafen oder die Grundidee nicht verstanden, dass Veränderungen kontinuierlich stattfinden. Der digitale Wandel ist nicht etwas, das irgendwann stattfindet. Wer auf den günstigsten Zeitpunkt wartet, lässt Möglichkeiten ungenutzt verstreichen und wird am Ende eher bestraft als belohnt. Dazu sinngemäss ein Zitat von Warren Buffet aus einem Artikel der Harvard Business Review: «Zuerst kommen die Innovatoren. Sie erkennen Chancen und nutzen diese erfolgreich. Danach folgen die Imitatoren, welche diese Ideen kopieren und oft verwässern. Am Ende versuchen dann noch die Idioten, ein paar Krümel zu ergattern.» Das Potenzial der digitalen Transformation ist noch lange nicht erschöpft. Dabei gilt: Der Weg ist das Ziel. Ist auch Ihr Unternehmen schon unterwegs?

myfactory ERP aus der Cloud kostenlose Demo anfordern

Kategorien: Allgemein, Smartphone, Cloud, ERP, KMU, Digitalisierung

Christian Bühlmann

Autor: Christian Bühlmann

Christian Bühlmann (*1964) ist seit 1989 im Bereich Business Software tätig. Während dieser Zeit hat er sich als Projekt- und Marketingleiter bei verschiedenen Softwareanbietern umfassende Kenntnisse des Schweizer IT-Markts erworben. Seit 2011 ist er als Chefredaktor eines Fachmagazins für Business Software tätig, publiziert regelmässig Beiträge über aktuelle IT-Themen und ist verantwortlich für den Bereich Publishing der Schweizer Business Software Plattform topsoft.

Benachrichtigung bei neuen Beiträgen

Unser neuer Film

Erfolgsfaktor ERP & E-Shop - 12 Tipps vom Experten: mit E-Commerce zum Erfolg

Kostenloses Whitepaper: Erfolgsfaktor ERP & E-Shop

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unser kostenloses Whitepaper "12 Tipps vom Experte: mit E-Commerce zum Erfolg!". Erfahren Sie alles über die komplexen Anforderungen an E-Commerce Systeme und die passenden Lösungsvorschläge.

JETZT LESEN

letzte Meldungen