EXPERTEN BLOG

Darum brauchen Sie ein ERP mit integriertem E-Shop

[fa icon="calendar"] 11.04.18 09:00 / von David Lauchenauer

David Lauchenauer

Webshop_mit_ERP
Der Online-Handel boomt. Zunehmend mehr Menschen kaufen immer häufiger über das Internet ein. Über alle Generationen hinweg sind Webshops und E-Commerce-Portale aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wer sich dabei als Händler erfolgreich etablieren möchte, braucht mehr als einen modernen Internetauftritt und ein attraktives Angebot. Ausgefeilte Logistikprozesse und kundenfreundliche Funktionen sind mindestens ebenso wichtig. Warum das ERP dabei eine zentrale Rolle spielt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wenn das ERP zum Webshop wird

Die Anfangsjahre des Web-Business waren geprägt von einer klaren Trennung zwischen ERP-System auf der einen und dem Online-Shop auf der anderen Seite. Verschiedene Technologien, Datenbanken und Programmiersprachen verursachten einen tiefen digitalen Graben, der nur mühsam überwunden werden konnte. Heute existiert diese Abgrenzung höchstens noch in den Köpfen. Insbesondere mit der raschen Verbreitung von Cloud-Anwendungen haben sich die beiden «Welten» weitgehend angeglichen. Moderne ERP-Systeme verfügen nicht nur über einen integrierten Webshop, sondern bieten alles, um aus Besucher Kunden zu machen. Individuell anpassbare Webshop-Vorlagen mit responsivem Design, Gutscheinaktionen, Newsletterkampagnen, verschiedene Währungen, persönliche und geschützte Kundenbereiche und vieles mehr sind direkt im ERP zu finden.
 

Geschäftsprozesse zusammenführen

Es mag Gründe geben, die Geschäftsprozesse durch separate Systeme zu unterstützen. Einfacher und effizienter ist es, für sämtliche Unternehmensbereiche eine vollständig integrierte Lösung einzusetzen. Ohne Schnittstellen reduziert sich der Verwaltungsaufwand und entfallen Abstimmungsprobleme beim Abgleich der Daten. Ein integriertes System hat den Vorteil, dass alle Daten sowohl im ERP-System als auch im Online-Shop in Echtzeit zur Verfügung stehen. Lagerbestände, Artikelbeschreibungen, Preise, Kundeninformationen, Aufträge usw. sind jederzeit und überall identisch. Angesichts der Dynamik im E-Business sind konsistente Daten unverzichtbare Grundlagen für schlanke Prozesse. Bereits geringe Zeitverzögerung können zu Fehlern, Abweichungen und Wartezeiten führen. Seien wir ehrlich: Welchen Sinn macht es, die gleichen Daten in unterschiedlichen Systemen zu führen? Sowohl die vor- als auch die nachgelagerten Prozesse in Logistik, Beschaffung, Verkauf und Finanzen benötigen einheitliche Daten – egal aus welcher Quelle diese stammen.

myfactory ERP aus der Cloud kostenlose Demo anfordern

ERP-Funktionen auch online verfügbar

Das Sortiment von Online-Shops reicht von einigen Dutzend bis zu weit über hunderttausend Artikel. Damit verbunden sind nicht nur vielfältige Produktinformationen, sondern auch unterschiedliche Preise und Kalkulationen. Typische Aufgaben für ERP-Systeme, nicht aber für E-Shops. Umgekehrt werden online Bestellungen erfasst, welche wiederum irgendwie ins ERP gelangen müssen. Das ständige Hin- und Herschieben von Daten ist dabei keine gute Idee. Einerseits dauert das zu lang, andererseits gehen diese Transfers zu Lasten der Systemperformance. Wer hingegen ein ERP mit integriertem E-Shop nutzt, kann seine Daten nicht nur in einem zentralen System verwalten, sondern auch ausgeklügelte ERP-Funktionen online zur Verfügung stellen. Beispiele dafür sind die Berechnung von Preisen (Rabatte, Staffelpreise usw.) oder die Nutzung (und Verwaltung) einheitlicher Belegdesigns.
 

Effizienz dank zentraler Datenhaltung

Ein ERP-System mit integriertem Webshop ermöglicht es, alle Produkt-, Auftrags- und Kundendaten zentral an einem Ort zu halten. Die einheitliche Datenbasis ist die ideale Voraussetzung für den Unterhalt verschiedener Vertriebskanäle und Kunden-Touchpoints. Stationäre Ladengeschäfte, Webshops, Partnerportale, Wiederverkäufer oder Preisvergleichsseiten – sie alle können auf die gleichen Daten zugreifen. Damit wird der Verwaltungsaufwand massiv vereinfacht und reduziert. Gleichzeitig können so neue Verwendungsmöglichkeiten realisiert werden, welche vom ERP als «Daten-Engine» bedient werden. Eine spannende Option, insbesondere bei der Automatisierung von Workflows.

ERP und E-Shop sind Teamplayer

Der Einstieg in den Online-Handel ist aus technischer Sicht relativ einfach. Entsprechend viele Unternehmen nutzen diesen Vertriebskanal. Wer sich allerdings nachhaltig und profitabel etablieren, braucht dazu eine optimale digitale Basis. Nur so können die dazu benötigten Geschäftsprozesse effizient unterstützt werden. Gleichzeitig muss die Customer Journey möglichst umfassend und transparent abgebildet werden. Getrennte Systeme sind dabei eher hinderlich als hilfreich. Das perfekte Zusammenspiel von ERP und E-Shop schafft die Basis für effiziente Prozesse. Vereint als Teamplayer bilden sie die Grundlagen für das digitale Business und innovative Geschäftsmodelle.

 

Kategorien: Allgemein, Cloud, ERP, eCommerce, Webshop

David Lauchenauer

Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Co-Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory International GmbH.

Benachrichtigung bei neuen Beiträgen

Unser neuer Film

Erfolgsfaktor ERP & E-Shop - 12 Tipps vom Experten: mit E-Commerce zum Erfolg

Kostenloses Whitepaper: Erfolgsfaktor ERP & E-Shop

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unser kostenloses Whitepaper "12 Tipps vom Experte: mit E-Commerce zum Erfolg!". Erfahren Sie alles über die komplexen Anforderungen an E-Commerce Systeme und die passenden Lösungsvorschläge.

JETZT LESEN

letzte Meldungen