EXPERTEN BLOG

10 Vorteile einer ERP-Lösung aus der Cloud

[fa icon="calendar"] 09.10.15 15:12 / von David Lauchenauer

David Lauchenauer

Vorteile einer ERP-Lösung aus der Cloud

Cloud Computing ist einer der anhaltenden Megatrends der IT-Branche. Nach der Entkoppelung von Betriebssystemen und zugrundeliegender Hardware durch die Virtualisierung findet eine unaufhaltsame Zentralisierung von Infrastrukturen und Anwendungen statt. Die logische Folge ist Auslagerung in professionelle Rechenzentren und Bereitstellung von IT-Systemen als Cloud-Lösung. Die Vorteile einer Enterprise Resource Planning (ERP) Lösung aus der Cloud für KMU können höchst unterschiedlich ausfallen, liegen jedoch in der Regel innerhalb von 10 Grundnutzen, die eine Auslagerung ins Rechenzentrum mit sich bringt. Diese wesentlichen Vorteile haben wir für Sie zusammengefasst.  

Geringe Anfangsinvestitionen

Ein überzeugendes Argument bei Erst- oder Ersatzinvestitionen sind die geringen Kosten für den Aufbau einer Cloud-Lösung. Es müssen keine Server und Netzwerkkomponenten beschafft und konfiguriert werden. Der Cloud-Anbieter stellt die gewünschten Kapazitäten an Rechenleistung und Speicher im Rechenzentrum zur Verfügung. Hierfür werden nur geringe Setup-Gebühren fällig. Die gesamte Erstinvestition für den Betrieb im eigenen Unternehmen sinkt auf einen Bruchteil der ursprünglichen Kosten.

Planbare Kosten

Der laufende Betrieb unternehmenskritischer Anwendungen erfordert einen hohen Aufwand im internen IT-Service. Datensicherung, Update-Management und Hardware-Wartung bringen immer wieder Überraschungen mit sich, die ungeplante Folgekosten verursachen. Es muss nicht gleich zum Systemausfall kommen, um starke Schwankungen in den Betriebskosten einer ERP-Lösung zu erzeugen. In einer Cloud-Lösung ist der gesamte Betrieb in festen monatlichen Pauschalen enthalten und damit exakt kalkulierbar.

Wartung durch Spezialisten

Nicht nur die Kosten des IT-Service spielen eine bedeutende Rolle, auch die Qualität ist ein wesentlicher Faktor, der in der IT-Strategie berücksichtigt werden sollte. Für den Betrieb eines ERP-Systems im Unternehmen werden erfahrene und gut ausgebildete Spezialisten benötigt. Diese sind zum einen im zunehmenden Wettbewerb um Fachkräfte nicht immer verfügbar und zum anderen für viele KMU wirtschaftlich nicht darstellbar. In einem Rechenzentrum wird die Wartung und Pflege der IT-Systeme durch mehrere hervorragend ausgebildete und zertifizierte Spezialisten übernommen – eine Sorge weniger.

Flexibilität

Die schwankende Nutzung von ERP-Systemen stellt Betreiber vor eine grosse Herausforderung, wenn die Anwendung im eigenen Unternehmen gehostet wird. Für neue Mitarbeiter müssen in der Regel neue Lizenzen erworben werden, die gerade bei saisonalen Schwankungen mehrere Monate ungenutzt bleiben. Auch die Anpassung der Infrastruktur an höhere Anforderungen erfordert Aufwand. Bei einer Cloud-Lösung können die Nutzer kurzfristig flexibel hinzugebucht oder reduziert werden. 

Modularität

Herkömmliche ERP-Anwendungen bieten häufig einen sehr grossen Umfang an Funktionen. Viele davon werden gar nicht benötigt, müssen allerdings trotzdem bezahlt werden. Hinzu kommt, dass die nebenbei angebotenen Leistungen meist nicht so detailliert ausgearbeitet und laufend verbessert werden. Moderne ERP-Systeme sind modular aufgebaut. So bezahlen Unternehmen nur für den Funktionsumfang, den sie wirklich benötigen. Dabei stehen Module mit einem eigenen Preis unter Wettbewerbsdruck und werden in der Regel besser gepflegt.

Skalierbare Leistung

Mehr Speicherplatz, höhere Rechenleistung, mehr Arbeitsspeicher: Diese Anforderungen kommen auf jeden Betreiber eines ERP-Systems früher oder später zu. Im eigenen Unternehmen gehostet, bedeutet das Zusatzaufwand im IT-Service und Neuanschaffungen in der IT-Infrastruktur. Im Rechenzentrum lassen sich die Leistungsparameter auf Knopfdruck verändern. Damit ist eine einfache und kostengünstige Skalierbarkeit der Leistung gewährleistet.

Hochverfügbarkeit

Eine unternehmenskritische Anwendung sollte ohne Unterbrechung zur Verfügung stehen. Diese Anforderung können selbst betriebene ERP-Lösungen nicht erfüllen. Systemausfälle sind bestenfalls selten. Die Infrastruktur eines Tier-IV Rechenzentrums, der höchsten Verfügbarkeitsstufe, können KMU einfach nicht leisten. Hier werden durchschnittliche Verfügbarkeiten von 99,9% erreicht, indem alle Komponenten und Zuleitungen doppelt (redundant) vorhanden sind und sich bei Ausfall gegenseitig ersetzen. 

Geo-redundante Datensicherung

Die Sicherung kritischer Daten ist ebenfalls eine Herausforderung für den internen IT-Service in KMU. Die vollautomatische Sicherung in zwanzig oder dreissig Generationen an mehreren Standorten ist für kleine Unternehmen eine Wunschvorstellung, die sich kaum realisieren lässt. Bei ERP-Lösungen aus der Cloud ist diese Qualität der Datensicherung eine Selbstverständlichkeit, die ohne zusätzlichen Aufwand zur Verfügung steht.

Höchste Sicherheitsstandards

Waren Sie schon einmal in einem Rechenzentrum? Zutrittskontrolle mit Irisscan, Videoüberwachung, Wachpersonal, mehrere Brandabschnitte, Löschanlage, Dieselgeneratoren zur Not- und Ersatz-Stromversorgung, redundante Strom- und Datenleitungen sind nur einige offen sichtbare Merkmale, die schnell klar machen: Eine solche Sicherheits-Infrastruktur ist in KMU nicht möglich. Der sicherste Ort für wichtige Daten ist ein Rechenzentrum.

Mobiler Zugriff

Ein wesentliches Argument für Cloud-Lösungen ist der einfache und sichere Zugriff auf die Anwendung. Von jedem Endgerät und jedem Ort aus ist die Einwahl komfortabel möglich. Bei selbst betriebenen Systemen erfolgt der Zugriff häufig über eine aufwändige Einwahl ins Unternehmensnetzwerk. Die Anwendung ist dabei nicht für Mobilgeräte optimiert und die zur Verfügung stehende Bandbreite begrenzt. Cloud ERP-Lösungen machen mobiles und standort-übergreifendes Arbeiten einfacher und sicherer.

Die Cloud wird zum Standard

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ERP-Lösungen aus der Cloud eine bessere Leistung zu geringeren Kosten bieten. Nicht umsonst sprechen viele Prognosen dafür, dass in naher Zukunft der Betrieb einer ERP-Anwendung im Rechenzentrum zum Standard wird. Gerade für KMU ist die Auslagerung besonders sinnvoll, um den eigenen IT-Service zu entlasten und auf eine professionell betriebene Lösung zuzugreifen.

myfactory ERP aus der Cloud kostenlose Demo anfordern

 

Kategorien: SaaS, Allgemein, Cloud, ERP

David Lauchenauer

Autor: David Lauchenauer

David Lauchenauer (*1963) ist seit 1988 als Unternehmer im Bereich Business Software für KMU tätig. Seit 2008 ist er in der Schweiz Geschäftsführer und VR der myfactory Software Schweiz AG und startete 2009 mit myfactory das professionelle Cloud ERP für den Schweizer KMU-Markt, weshalb er über sehr umfassende Praxiserfahrungen mit Cloud-Computing verfügt. Seit 2016 ist David Lauchenauer auch Co-Geschäftsführer und Gesellschafter der myfactory International GmbH.

Benachrichtigung bei neuen Beiträgen

Unser neuer Film

Erfolgsfaktor ERP & E-Shop - 12 Tipps vom Experten: mit E-Commerce zum Erfolg

Kostenloses Whitepaper: Erfolgsfaktor ERP & E-Shop

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie unser kostenloses Whitepaper "12 Tipps vom Experte: mit E-Commerce zum Erfolg!". Erfahren Sie alles über die komplexen Anforderungen an E-Commerce Systeme und die passenden Lösungsvorschläge.

JETZT LESEN

letzte Meldungen